52. Kornbergerschiessen, September 2021 findet statt!!

Geschätzte Schützinnen und Schützen

Wir möchten mitteilen, dass das Kornbergerschiessen stattfindet. Dies natürlich unter der Einhaltung des SSV-Schutzkonzepts. Für den Schiessbetrieb in Outdoor-Anlagen gibt es keine Änderungen, jedoch sind Besuche im Innenbereich der Schützenstube nur mit Covid-Zertifikat möglich. Für alle Anderen stellen wir ein kleines Festzelt auf. 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen vorab Guet Schuss! 

OK Kornbergerschiessen 

 

Bild: von links nach rechts:    hinten: Gruppe U21, Karin Steiger, Ursin Eggenberger Thyl Schmidheiny, Corinne Steiger  /  Vorne:  Gruppe U15, Robin Walt, Nicolas Schöbi, Simon Küng


Erfolgreiches Wochenende für Kornberger Schützen, Jugendliche U15 holen erneut Silber

Kürzlich bestritten die Kornberger Jungschützen das Ostschweizer Gruppenmeisterschaftsfinale in Frauenfeld und holten sich erneut eine Silbermedaille.

Je eine Gruppe trat in der Kategorie U21 und U15 an. Entscheidend war das Gruppentotal welches sich aus je 2 Runden à 100 Maximalpunkte pro Schütze zusammensetzte. In der Kategorie U21 gab dies ein Gesamttotal von maximal 800 und bei den U15 von 600 Punkten.

Das Trio in der Kategorie U15 mit Robin Walt, Simon Küng und Nicholas Schöbi, trat gegen 22 andere Gruppen an und konnte sich erneut durchsetzen. Gegenüber dem Kantonalen Final konnten Sie sich um 13 Punkte verbessern und schlugen die Gruppe Sedrun – Tujetsch aus Graubünden mit einem Gruppentotal von 498 Punkten. Nur die Gruppe Stäfa aus Zürich konnte die jungen Kornberger mit einem Vorsprung von 5 Punkten schlagen.

Das Jungschützenquartett in der Kategorie U21 mit Karin Steiger, Corinne Steiger, Thyl Schmidheiny, und Ursin Eggenberger erreichte mit einem Gruppentotal von 690 Punkten den achten Rang und konnte sich ebenfalls für das Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinale qualifizieren.

Wir gratulieren den jungen Schützinnen und Schützen für diese grossartige Leistung. 

Die beiden Gruppen treten am 18.September am Schweizer Gruppenmeisterschaft-Final in Emmen gegen die Besten aus der gesamten Schweiz an.

 

Siege für Pascal Bischof und Karin Steiger

Mit pandemiebedingt einem Jahr Verzögerung absolvierten die Schützen des FSV Kornberg kürzlich das Eidgenössische Schützenfest Luzern. Ende Juni bestritten sie das Schützenfest, das wegen der speziellen Umstände gar nicht in Luzern, sondern im eigenen Schiessstand geschossen wurde. Dazu fanden sich 14 Aktive und vier Jungschützen am Morgen im Schiessstand Hädler in Altstätten ein. Nach kurzer Vorbereitung ging es um 9 Uhr bei besten Verhältnissen los.

Ein Novum gab es dieses Jahr in der Schützenstube: Es gibt eine neue Trefferanzeige, die die Resultate direkt in die Stube überträgt. Viele Schützen nutzten die Gelegenheit zum Vergleich, während sie sich verpflegten. Das Schiessen dauerte bis 15 Uhr.

Roger Wüst brillierte beim Vereinsstich und schoss mit dem Sturmgewehr 90 ganze 94 von 100 möglichen Punkten – ein starkes Resultat, das nur Pascal Bischof toppen konnte. Er erzielte mit dem Standardgewehr sagenhafte 96 Punkte. Thomas Benz bestritt als einziger die Liegend-Meisterschaft mit dem Sturmgewehr 90. Mit 541 von 600 Punkten sicherte er sich einen Kranz.

Auch die Jungschützen erzielten starke Resultate. Sie zeigten einmal mehr, dass hartes Training zum Erfolg führt. Karin Steiger entschied den Vereinsstich mit 90 Punkten für sich; gefolgt von Nicolas Ferreira und Ursin Eggenberger mit je 89 Zählern.

Auf den sportlichen Teil folgte der gesellschaftliche. Dabei stand unter anderem eine Besichtigung des Wasserwerks Altstätten auf dem Programm. Dabei zeigten Heinz Ruppaner und Thomas Benz den Schützen das Reservoir Ebenacker. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen.

 

Vereinscup und Übergabe neue Vereinsjacke 2020 

Starker Nachwuchs

Bei angenehmer Temperatur und etwas Regen bestritten die Kornberger am vergangenen Samstag ihren Vereinscup im Schiessstand Hädler. Zahlenmässig wurden die Aktiven von den Nachwuchschützen übertroffen. Insgesamt zählte man 16 Aktiv- und 20 Nachwuchschützen. Geschossen wurde getrennt in ebenfalls den gleichen Kategorien. Das Los entschied über den Gegner. So wurde Runde für Runde bestritten.

Beim Nachwuchs gewann Corinne Steiger mit dem hervorragenden Resultat von 93 von 100 Punkten knapp vor ihrer Schwester, Karin Steiger, mit 92 Punkten. Bei diesen Resultaten wären Sie selbst bei den Aktivschützen vorne dabei gewesen.

Bei den Aktiven konnte sich Pascal Bischof mit 93 Punkten den Pokal sichern. Auf Rang Zwei platzierte sich Jürg Wüthrich mit 87 Punkten.

 


Schwarz-Gelb statt Rot-Grau

Im Anschluss an den Vereinscup fanden sich die Schützen im Vereinslokal, Restaurant Schweizerhof, ein, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Nebst Speis und Trank konnten nun auch die neuen Vereinsjacken an die Mitglieder überreicht werden. Der Vorstand, unter der Leitung von Renato Reichmuth, nahm das Jahr 2020 zum Anlass, die alten Vereinsjacken durch Neue zu ersetzen. Der grosse Zuwachs an Nachwuchsschützen sowie das Alter der ehemaligen Vereinsjacke waren die beiden Hauptgründe für den Entscheid.

Nach 15 Jahren erstrahlen die Schützen der FSV Kornberg nun neu in Schwarz-Gelb statt dem bekannten Rot-Grau. Die Jacke ist schlicht in Schwarz, mit gelben Akzenten, gehalten. Die Schrift «Feldschützen Kornberg» schmückt die Ärmel und auf der Brust ist das Wappen der Kornberger aufgestickt. T-Shirt und Polo Hemden sind Gelb, ebenfalls mit dem Logo auf der Brust.

Somit können nun Jung und Alt geschlossen, im gleichen Outfit, an den kommenden Wettkämpfen teilnehmen. Positiver Nebeneffekt: Durch die gelben T-Shirts sind auch vereinzelte Partygänger und Nachzügler leichter zu finden.

Vereinscup 2019

Die Sieger des diesjährigen Vereinscup heissen Domenique Weber (Erwachsene) und Robbie Aebi (Nachwuchs). Wir gratulieren zu den sensationellen Resultaten!

Erwachsene: Stefan Koch 2. Rang, Domenique Weber 1. Rang, Jürg Wüthrich 3. Rang
Nachwuchs: Severin Benz 2. Rang, Robbie Aebi 1. Rang, Corinne Steiger 3. Rang

 

Eidgenössisches Schützenfest für Jugendliche 2019

Die Kornberger Nachwuchsschützen haben sich dieses Jahr am ESJF, dem eidgenössischen Schützenfest für Jugendliche, mit der Konkurrenz aus der ganzen Schweiz gemessen. Insgesamt nahmen, unter der Leitung von Thomas Benz und seinem Leiterteam, 16 Jungschützen teil.

Der zweitägige Ausflug startete am Samstagmorgen mit der Vorbereitung im Schiessstand Hädler. Nachdem die Schlafsäcke und Gewehre verstaut waren, startete die Fahrt in den Schiessstand Schollenholz im Kanton Thurgau, in welchem bereits die Schiesskarten und Festival-Bändeli auf die Schützen warteten. Ebenfalls konnten die Jungschützen einen ersten Blick in den Schiessstand und auf ihre Konkurrenz werfen. Damit auch für das leibliche Wohl gesorgt war, wurde in einer nahe gelegen Grillstelle der z’Mittag vorbereitet. Bei saftigem ZackZack und erfrischenden Getränken waren alle Beteiligten durch den Grillchef Pascal Bischof bestens versorgt. Verpflegt ging es anschliessend in die nahe gelegene Zivilschutzunterkunft zum Bettenbezug.

Um 13:30 Uhr konnten dann die Kornberger Jungschützen bei guten Wetterverhältnissen starten. Ursin Eggenberger trotzte den hohen Temperaturen und behielt einen kühlen Kopf. Er erzielte sagenhafte 57 von 60 Punkten und konnte sich den 4 Platz in der Gesamtrangliste "Auszahlung U17" sichern. Im Vereinsstich glänzte Désirée Gschwend mit 87 von 100 Punkten, dicht gefolgt von Corinne Steiger mit 86 Punkten.

Kurz vor 18:30 Uhr fiel der letzte Schuss und die Jungschützen waren sichtlich erleichtert, bei diesen Temperaturen endlich die Schiessbekleidung abzulegen. Nach der Rückkehr zum Festzentrum folgte ein köstliches Abendessen mit anschliessendem Konzert der Berner Mundartband "Halunke".

Am Sonntagmorgen, nach Frühstück und Kaffee, waren auch die letzten müden Gesichtszüge verschwunden und es folgte das Abrechnen im Festzentrum. Die zahlreichen Kränze und Naturalgaben wurden mit Stolz entgegengenommen und anschliessend trat man geschlossen die Heimreise an.